Hilfe, mein Hund hat eine trockene Nase

Ihr Hund hat eine trockene Nase? Eine trockene Nase beim Hund kann unter Umständen auf eine Erkrankung hindeuten. Ob Sie sich sorgen um Ihren Vierbeiner machen müssen und was Sie unternehmen können, wenn die Hundenase trocken ist erfahren Sie in diesem Artikel.

Trockene Nase beim Hund: Hauptursachen

In der Regel gibt es eine harmlose Erklärung dafür, wenn Ihr Hund eine trockene Nase hat. Allerdings sollten Sie genau beobachten, in welchem Zeitraum dies der Fall ist. Ist die Hundenase nur für wenige Stunden trocken und eventuell auch ein wenig wärmer als üblich, stellt dies meist kein Problem dar. Häufig sind äußere Ursachen dafür verantwortlich, so dass sich die Nase meist schon kurze Zeit später wieder normal anfühlt.

Folgende Ursachen für eine trockene Nase beim Hund kommen in Frage:

  • Die Nähe der Sonne oder einer anderen Wärmequelle kann die Nase trocken werden lassen
  • Im Winter ist oftmals die trockene Wohnungsluft für eine trockene Hundenase verantwortlich
  • Abhängig von der Körpertemperatur Ihres Hundes kann sich auch die Nase mal etwas kälter oder wärmer anfühlen
  • Hunde transpirieren über Pfoten und Nase. Aus diesem Grund ist die Hundenase mal warm und mal kalt
  • Eine trockene Hundenase kann das Resultat eines Sonnenbrands sein
  • In einigen Fällen deutet eine trockene Nase auf ein gesundheitliches Problem hin

Unser Lieblingsprodukt für trockene Hundenasen ist diese Pflegecreme. Ich kenne wirklich niemanden, der bisher nicht damit zufrieden war:

Amazon Prime17,00 EUR 19,00 EUR
Stand: August 13, 2020 12:23 pm Uhr
Jetzt ansehen

Trockene Nase? Vielleicht hat Ihr Hund einen Sonnenbrand!

Insbesondere während des Sommers kann ein Sonnenbrand die Ursache für eine trockene Hundenase sein. Hunde die eine rosa- oder nicht ganz durchpigmentierte Nase haben, sind in dieser Hinsicht besonders gefährdet. Sonnencreme kann Ihren Hund davor schützen, sollte allerdings frei von schädlichen Inhaltsstoffen wie Silikon oder Parfüm sein.

Folgende Faktoren können dazu führen, dass die Nase Ihres Hundes trocken wird:

  • Dehydrierung (achten Sie insbesondere während der warmen Jahreszeit darauf, dass Ihr Hund immer ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung hat)
  • Sonnenbrand
  • Zu trockene Raumluft
  • Hunde transpirieren über Ihre Nase. Aus diesem Grund kann die Nase nach dem Toben etwas wärmer sein.
  • Wenn Ihr Hund in der Nähe einer Wärmequelle liegt, kann dies dazu führen, dass sich die Nase trocken anfühlt.

Weitere Ursachen für eine trockene Nase bei Hunden

Wenn die oben genannten Ursachen für die trockene Nase Ihres Hundes nicht zutreffend sein sollten oder wenn sich die Nase Ihres Hundes über einen längeren Zeitraum trocken anfühlt, könnte dies auf eine Erkrankung hindeuten. Wenn sich der Zustand nicht legt und Ihr Liebling darüber hinaus ein verändertes Verhalten Zeigt oder vielleicht sogar Schmerzen hat, sollten Sie in jedem Fall sofort Ihren Tierarzt aufsuchen.

Um den allgemeinen Gesundheitszustand Ihres Hundes zu überprüfen, sollten Sie Ihren Vierbeiner in regelmäßigen Abständen durchchecken. Hierbei sollten Sie immer auch einen Blick auf die Nase werfen. Achten Sie im Rahmen Ihrer Untersuchung nicht nur darauf, ob Ihr Hund eine trockene Nase hat, sondern achten Sie zudem auf eventuell auslaufendes Nasensekret. Dieses sollte – falls vorhanden – durchsichtig und flüssig sein. Ist das Sekret allerdings eher dickflüssig, verfärbt und/oder wirft Blasen, muss dies von einem Tierarzt überprüft werden.

Pflegeprodukte für Hunde mit einer trockenen Nase

Manche Hunde neigen eher zu einer trockenen, rissigen und spröden Nase als andere Vierbeiner. Gerade ältere Hunde haben mit diesem Problem zu kämpfen. Um die Nase Ihres Hundes zu pflegen gibt es spezielle Pflegeprodukte zu kaufen. Diese sind auf die Bedürfnisse der empfindlichen Hundenase angepasst und bestehen ausschließlich aus natürlichen und verträglichen Bestandteilen.

Amazon Prime17,00 EUR 19,00 EUR
Stand: August 13, 2020 12:23 pm Uhr
Jetzt ansehen

Fazit

Eine trockene Nase muss nicht immer gleich auf eine Erkrankung Ihres Hundes hindeuten. Sollte Ihr Hund eine trockene Nase haben, empfiehlt es sich dennoch in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, ob sich etwas an diesem Zustand ändert. Bleibt die Nase über einen längeren Zeitraum trocken, ist es ratsam einen Tierarzt aufzusuchen, um die Sache abklären zu lassen.

Die oben genannten Informationen sind nicht zur Selbstdiagnose geeignet. Sollte Ihr Tier Anzeichen einer Erkrankung aufzeigen, empfehlen wir Ihnen dringend einen Tierarzt aufzusuchen.

Ähnliche Artikel

Aktuelle Artikel

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Menü